Musik inspiriert…

6. Dezember 2011

Es ist bekannt, dass etliche Musiker malen (David Bowie, Chris Rea,….) oder Maler ein Instrument spielen (Alfred Müller-Stahl…) bzw. Künstler synästhetisch denken und arbeiten (W. Kandinsky..).

Die Übergänge sind fließend, da die Denk- und Gefühlsstrukturen sich ähneln, wenn man malt, musiziert oder komponiert. Inspirationen gibt es viele. So komponierte Modest Mussorgsky den Zyklus „Bilder einer Ausstellung“ 1874  nach den Arbeiten des  befreundeten Künstlers Viktor Hartmann. Dessen Werke sind zumeist verschollen, und Mussorgsky hat auch „weitergesponnen“, wo es keine Bilder gab – so inspiriert ein Anstoß von außen zu eigenen Wegen des künstlerischen Ausdrucks.

Ich mag die Musik des ausgehenden 19. /beginnenden 20.Jahrhunderts mit ihrer Klarheit und Kraft, insbesondere die Werke von Grieg (Peer Gynt), Sibelius (Karelia Suite), Schostakowitsch (Jazz Suite), Mussorgsky (Das alte Schloss), Ravel (Bolero)… und so kann es schon vorkommen, dass beim Erarbeiten eines Bildes plötzlich Erinnerungen an Musikstücke auftauchen, sich festsetzen und die Arbeit bestimmen.

So geschehen bei „Der Wanderer“ und „Anitras Tanz“ – inspiriert von den Peer Gynt Suiten:

Die Peer Gynt-Suiten sind relativ bekannt: „Morgendämmerung“, „In der Halle des Bergkönigs“ und eben „Anitras Tanz“ hat wohl jeder schon gehört, wenn auch die Titel der Stücke vielleicht nicht bewußt wahrgenommen wurden. Sie klingen  nach nordischer Weite, Frieden, Ruhe und freiem Blick….

"Der Wanderer" - von Cordula Kerlikowski, 16 x 29 cm, Acryl und Tusche auf Acrylkarton

Peer Gynt ist ein junger Mann, der sich mit Mogeleien, Lügen und lockerer Lebensweise durchschlägt. Er geht respektlos mit seinen Mitmenschen um, demütigt sie, Frauen, an die er sich bindet, verläßt er nach kurzer Zeit. Er ist ruhelos, sucht nach der Mitte seines Lebens, findet aber nicht das ihm entsprechende. Er sucht in seinem Dorf (Solveig), bei den Trollen (Bergkönig und seine Tochter), wandert aus und reist durch viele Länder (Amerika, Orient…)

"Anitras Tanz" - von Cordula Kerlikowski, 19 x 26 cm, Acryl und Tusche auf Acrylmalkarton

Anitra begegnet er auf einer seiner Reisen. Sie durchschaut ihn und treibt ihr Spiel mit ihm, so wie er sonst mit anderen spielt. Letzten Endes macht sie sich mitsamt seiner Habe davon – ein Betrüger wird betrogen. Das Stück „Anitras Tanz“ besticht durch seine Leichtigkeit, Lebendigkeit, die es dem Hörer vermittelt – ein junges Mädchen tanzt unbekümmert, mit jugendlichem Charme, um einen Mann zu umgarnen, mit ihm zu spielen, ihn zu verführen. Die Folgen ihres Tuns, die nächsten Stunden oder Tage, die Zukunft spielen keine Rolle, sie lebt den Augenblick und kostet ihn aus.

Peer Gynt kehrt in seine Heimat zurück und findet spät doch noch sein Glück – Solveig, die ihn seit ihren Kindertagen liebt, hat auf ihn gewartet und hält zu ihm….

Soweit aus dem Inhalt von „Peer Gynt“. Vielleicht kommt jetzt die Neugier, sich die Suiten einmal anzuhören, der Geschichte dieses jungen Mannes nachzuspüren und für sich selbst zu werten. Und beim Hören von „Morgenstimmung“,  „Anitras Tanz“ oder „In der Halle des Bergkönigs“ eigene Bilder zu finden…

Viel Spaß dabei!

http://www.youtube.com/results?search_query=grieg+peer+gynt&oq=grieg&aq=3&aqi=g10&aql=&gs_sm=e&gs_upl=1047l2047l0l6109l5l4l0l0l0l0l172l500l1.3l4l0

Advertisements

4 Antworten to “Musik inspiriert…”

  1. susannehaun Says:

    Du bist ja fleissig mit deinem neuen Blog dabei, Cordula, schöne Beiträge hast du geschrieben…. Liebe Grüße Susanne

  2. frank8233 Says:

    Hallo Cordula,
    Musik – inspiriert 😉 dem kann ich nur zu stimmen. Gut geschrieben. Hier ein Ausschnitt aus meinen Inspirationen http://frankkoebsch.wordpress.com/2011/10/18/color-in-the-voice-of-darryll-smith/
    Ich wünsche Dir ein schönes WE – Frank


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: