Fundstücke – oder Jahresende im Atelier…

16. Dezember 2011

In dem Maße, wie die Menschen ihre  Weihnachtsvorbereitungen beschleunigen, wird es bei mir im Atelier ruhiger: die meisten meiner Malschülerinnen haben sich für den Rest des Jahres bereits in den Urlaub verabschiedet, die Aufträge sind erledigt und in dem Gebäude, in dem ich mein Atelier habe, ist auch weniger Betrieb.

Und so ist Zeit – zum Aufräumen und Sortieren, aber auch für entspannte kleinere Arbeiten, so ohne Zeitdruck, Termine oder Störungen von außen. Ich mag diese stillen Tage. Meist entstehen in dieser Zeit ganz besondere Werke, z.B. 2005:

"Fräulein Henriette" - Mischtechnik auf Künstlerpapier, 20 x 28 cm - von Cordula Kerlikowski

"Sir Winston mit Zylinder" - Mischtechnik auf Künstlerpapier, 20 x 28 cm - von Cordula Kerlikowski

Genauer waren das zunächst entspannte, ziellose Spachtelspuren auf zwei Blättern, danach kam die verträumte Suche nach Strukturen, Formen oder Zeichen – und so schälte sich zunächst der würdige alte Herr, danach das junge Mädchen aus der Fläche. Ich arbeitete dabei, wie so oft, mit Tusche und Feder und bemühte mich, mit möglichst wenig Linien auszukommen. Die Figuren sollten unvollständig bleiben.

Heute nun war wieder so ein Tag. Meine Malschülerinnen vom Vormittagskurs waren gegangen und ich begann aufzuräumen. Erstaunlicherweise finden sich dann immer einmal Dinge an, von denen ich schon gar nicht mehr wußte, dass es sie gibt – so z.B. eine fast fertige Druckplatte zur Serie „Paradiesgarten“, die ich vor einigen Jahren als Kaltnadelradierung gestaltet habe, und einen großer quadratischer Aquarellblock, auf dem ich spontan ein paar Flächen anlegte:

Druckplatte zur Serie "Paradiesgarten" - 10 x 15 cm, Kaltnadelradierung

Aquarellblock und Druckplatte - Fundstücke im Dezember 2011

Bei der Druckplatte sind nur noch wenige Flächen auszuarbeiten und so beschloss ich, diese Platte, ebenso wie das begonnene Aquarell, samt „Werkzeugen“ mit nach Hause zu nehmen, um sie am Wochenende zu beenden. Ein kleines Stück wollte ich gleich in Angriff nehmen. Dabei kam sofort in Erinnerung, wie kraftaufwändig das ist…

Es bleibt abzuwarten, ob ich alles schaffe, ansonsten geht es nächste Woche im Atelier damit weiter. Ich werde berichten…

Advertisements

7 Antworten to “Fundstücke – oder Jahresende im Atelier…”

  1. Birgit Says:

    So schön … spannend zu lesen, was du so machst, ich schau gern wieder rein 🙂

  2. Birgit Says:

    🙂 Hab deinen Newsletter schon abonniert, freu mich schon auf News.


  3. Danke, das freut mich sehr… Als nächstes steht ja die Radierung an, aber heute nicht mehr. Das Gravieren kostet ziemlich viel Kraft,das hatte ich fast vergessen 🙂


  4. […] Kürzlich habe ich eine Zinkplatte mit einer begonnenen Kaltnadelradierung wiedergefunden, von der ich schon nicht mehr wusste, dass es sie gab. Ich berichtete darüber im Dezember im Blog „Fundstücke…“ […]

  5. Johannes Says:

    Auf meinem Iphone sieht dein Blog irgendwie kaputt aus.


    • Hallo, Johannes,

      ich habe den Blog nicht für Smartphones geprüft, da ich selbst keins habe und mehr über den PC gehe. Auf dem iPad habe ich gesehen, dass die Artikel dort anders dargestellt sind. Ich schau mir das mal genauer an wenn ich bei Freunden bin, die ein Smartphone haben.

      Danke für den Hinweis und dein Interesse an meinem Blog.

      Grüße aus Berlin
      Cordula


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: