„Kreisläufe“ – oder: auf Papier gehts auch…

8. Februar 2012

Acrylmalerei auf Leinwand/Keilrahmen ist jedem bekannt. Das Bild kann sofort ohne weitere Rahmung aufgehängt werden, die Präsentation ist edel – und so kennt man es halt…

Nun geraten wir, die wir oft und regelmäßig künstlerisch tätig sind, aber doch auch schnell an unsere räumlichen Kapazitätsgrenzen bzw. wollen einfach nur etwas neues ausprobieren und haben dabei nicht sofort den Verkauf des Werkes vor Augen. Da trifft es sich gut, dass es auch ausgezeichnete Papiere für die Acrylmalerei gibt. Die geschaffenen Werke kommen in eine Aufbewahrungsmappe, sind geschützt und können  bei Bedarf auf eine präsentable Unterlage aufgezogen werden.

Ich arbeite sehr gern auf dem Öl- und Acryl-Malkarton 230 g/m² von Hahnemühle. Dieser hat eine schöne glatte Oberfläche mit Leinenstruktur, die meiner Art zu arbeiten sehr entgegenkommt. Ich kaufe es immer als Bogenware, dann kann ich mir meine eigenen Formate zurechtschneiden. Da das Papier ausgezeichnet präpariert ist, wirft es beim Malen kaum Wellen und wenn doch einmal (ganz leichte) Verwerfungen auftreten sollten, zieht sich das Blatt beim Trocknen der Farbe wieder hervorragend glatt! Meist fixiere ich das Einzelblatt mit Kreppband auf einer Malplatte oder meinem Arbeitstisch – aber eher, um einen sauberen Abschluss der Malerei zu bekommen…

Hier ein Beispiel:

"Kreisläufe" - 70 x 100cm, Acryl und Tusche auf Karton (c) von Cordula Kerlikowski

"Kreisläufe" - 70 x 100cm, Acryl und Tusche auf Karton (c) von Cordula Kerlikowski

Hier wirbeln die kühlen Farben kräftig durcheinander: optimistisches Türkis, gedämpftes, zurückhaltendes Blau, hoffnungsvolles, aber zurückgenommenes Grün. Je nach Stimmung scheint die Spirale aufwärts oder abwärts zu führen. Jedoch vermittelt der hohe Weißanteil im Hintergrund Perspektive und Licht. Die schwarzen Linien fangen den Fall auf, ordnen das Chaos in der Bewegung. Und immer wieder ein leuchtender Lichtpunkt in Orangerot im Gewimmel, der für Hoffnung, Antrieb und Kommunikation steht…

Wer lässt sich mitreißen….?

Advertisements

3 Antworten to “„Kreisläufe“ – oder: auf Papier gehts auch…”

  1. xandimusic Says:

    Sehr schön Cordula, top!
    LG
    xandi

  2. Tobias Says:

    Super Beitrag! Ich werde da nochmal versuchen mehr zu erfahren!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: