Positiv und negativ – oder: nur eine Feder…?

25. März 2012

Heute stelle ich euch eine simple Federzeichnung vor: im doppelten Sinne – eine Feder, mit Tusche und Zeichenfeder dargestellt.

Ich verwendete ein starkes Aquarellpapier (425 g/m²) und Schreibtinte sowie eine handelsübliche Schreibfeder:

"Feder" - Tuschezeichnung auf Aquarellpapier, 20 x 10 cm, (c) by Cordula Kerlikowski

"Feder" - Tuschezeichnung auf Aquarellpapier, 20 x 10 cm, (c) by Cordula Kerlikowski

Links habe ich die Feder ganz wie üblich gezeichnet: auf weißem Untergrund mit dunkler Tusche. Das war relativ einfach.Die Form also positiv gezeichnet, alles so, wie es erscheint…

Rechts wird es schwieriger… Hier ist Umdenken erforderlich: es werden der Umriss, das Negativ gezeichnet und nur einige wenige Akzente im weißen Innenbereich gesetzt. Besonders knifflig wird es bei den puscheligen Härchen unten am Federkiel. Hier musste ich besonders darauf achten, dass ich ausreichend Weiß stehen lasse, damit die zarten Fusseln sichtbar bleiben und auch das Übereinanderliegen einzelner Fädchen war zu berücksichtigen. Die große dunkle Fläche kann mit einem Pinsel und Tusche ausgefüllt werden. Um keine Fehler zu machen, habe ich immer wieder kleine Pausen gemacht und die nächsten Schritte genau überlegt. Ist der dunkle Strich erst gezogen, gibt es kein Zurück mehr – Korrektur kaum möglich!

Versucht es selbst einmal…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: