Noch eine Mohnblume – oder: es geht auch grafisch…

6. Juni 2012

Vor kurzem zeigte ich Aquarelle von Mohnblumen – so wie sie jeder erwartet und kennt – schön bunt, leuchtendes Rot, fließende Farben.

Es ist jedoch auch reizvoll, diese Blüten bewußt monochrom, das heißt einfarbig, darzustellen. Hier eignet sich u.a. die Tuschezeichnung, um die Blüte klar in ihren Strukturen und ihrem Aufbau zu zeigen:

Mohnblüte - Tuschezeichnung, (c) by Cordula Kerlikowski

Mohnblüte – Tuschezeichnung, (c) by Cordula Kerlikowski

Hier ist das Augenmerk auf die zarten Fältchen der Blütenblätter gelegt. Die einzelnen Blütenblätter heben sich durch dichter gesetzte Linien voneinander ab. Es entstehen so unterschiedliche Tonwerte.

Um die Zeichnung aufzulockern, habe ich im Hintergrund kleine, filigrane Zweige aufgesetzt, deren senkrechte Ausrichtung sich gut von den weicheren Strukturen der Blüte absetzt.

Natürlich ist es möglich, diese Zeichnung nun noch zu kolorieren – in Pastelltönen oder in kräftigen Farben.

Ich habe hier bewußt darauf verzichtet…

Advertisements

2 Antworten to “Noch eine Mohnblume – oder: es geht auch grafisch…”

  1. susannehaun Says:

    Du weißt ja Cordula, ich mag es grafisch…. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: