„Wiese abstrakt“ – oder: warmzeichnen für ein großes Bild…

14. Juli 2012

Morgen gehe ich an eine große Zeichnung. Meine Ginkgo-Zweige stehen noch frisch und grün in der Vase – und so werde ich morgen daran gehen, sie großformatig auf Papier zu bannen.

Heute zeichnete ich mich sozusagen „warm“: ich nutzte ein kleines Format und arbeitete  frei und ohne Vorzeichnung aus der Fantasie heraus – keine Vorgaben, keine Regeln für Proportionen oder Farbwahl:

"Wiese abstrakt", 30 x 30 cm, Zeichnung auf satiniertem Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

„Wiese abstrakt“, 30 x 30 cm, Zeichnung auf satiniertem Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

Hier kann ich spielen, ausprobieren, die Hand lockern und den Kopf frei bekommen, um morgen entspannt voranzukommen. Ich habe mir den ganzen Tag dafür reserviert und bin schon gespannt auf das Ergebnis.

Hier ein Ginkgozweig im Kleinformat, vor einigen Tagen gezeichnet:

https://cordulakerlikowski.wordpress.com/2012/07/09/ginkgo-oder-der-zauber-eines-alten-baumes/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: