Malen im Keukenhof oder: Tulpen Schritt für Schritt…

9. Februar 2016


Wie im letzten Jahr werde ich auch 2016 wieder in die Niederlande fahren um im Keukenhof Tulpen als botanische Studien zu malen. Dieser Park ist schon für den ganz normalen Besucher ein Erlebnis. Für Künstler und HobbymalerInnen bietet Keukenhof schier unbegrenzte Möglichkeiten. In einem früheren Beitrag habe ich ausführlich über meinen ersten Aufenthalt in Lisse berichtet.

Park Keukenhof, Foto (c) Cordula Kerlikowski

Park Keukenhof, Foto (c) Cordula Kerlikowski

In diesem Jahr werde ich dort einen 2-Tages-Kurs geben und biete die Möglichkeit an, in traumhaftem Ambiente Schritt für Schritt zu lernen, wie man die farbenfrohen Frühblüher aufs Papier bannt. Im Folgenden finden Sie weiter führende Informationen über Keukenhof und meinen Kurs.

Keukenhof

Die Anlage

Keukenhof bedeutet im weiteren Sinne „Küchengarten/Küchenhof. Hier wurden auf dem Landgut der Jakobäa von Bayern  Küchenkräuter angebaut. Seit 1949 findet hier jährlich eine große Schau der früh blühenden Zwiebelblumen statt. Ca. 7 Millionen Blumenzwiebeln auf 42 Hektar Fläche angepflanzt, zeigt sich hier zwischen März und Mai die volle Pracht der Krokusse, Narzissen, Hyazinthen und Tulpen, die man auf insgesamt 15 km Spazierwegen ganz entspannt entdecken kann. Eine jährlich neue Spezialinstallation aus Blumen begeistert die Besucher immer wieder aufs neue. Im letzten Jahr war es eine Hommage an Van Gogh.
In Pavillons, die nach den Mitgliedern der Königsfamilie benannt sind, finden Sonderschauen, z.B. mit Tulpen, Lilien, Amaryllis, statt.

Ein Fluss aus Perlhyazinthen

Ein Fluss aus Perlhyazinthen

Tulpenband Foto (c) C.Kerlikowski

Tulpenband

Die Ausstattung

Keukenhof ist in vorbildlicher Weise auf Besucher eingerichtet: Restaurants, Imbissstände, Info-Bereiche, kleine Geschäfte, sanitäre Einrichtungen… von allem reichlich und behindertengerecht. Zudem gibt es auf dem Gelände die Möglichkeit, Zwiebeln für den eigenen Garten vorzubestellen (die angebotenen Topf-Arrangements sind ein schönes Mitbringsel, können aber nicht die Qualität der  Versandzwiebeln bieten). Die Pavillons bieten auch Schutz, wenn es einmal regnen sollte.

Erreichbarkeit

Sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Keukenhof gut erreichbar. Die Straßen sind gut ausgeschildert und die großen Parkplätze schnell erreichbar. Man stellt das Auto ab und kauft am Eingang neben der regulären Eintrittskarte (16,00€) ein Parkticket (6,00€) , das dann bei der Ausfahrt kontrolliert wird. Also nicht vergessen!

Sowohl vom Flughafen Amsterdam Schiphol als auch von vielen Bahnhöfen der Region fahren regelmäßig Busse bis direkt zum Keukenhof. Einfacher geht es nicht! Hier klicken für mehr Infos!

Malen im Keukenhof

Malen ganz individuell

Ich habe die Möglichkeit mit einer kleinen Gruppe im Keukenhof zu malen. Der Kurstermin ist angemeldet und wir können uns ganz individuell unseren Aquarellen/Zeichnungen widmen. Die Gruppe wird aus maximal 5 TeilnehmerInnen bestehen, so dass für jeden eine optimale Betreuung gewährleistet ist. Neben Deutsch ist die Kommunikation mit mir auch in Englisch und Niederländisch möglich.

Keukenhof 2015 - Malen im Tulpenparadies (c) Aquarell + Foto: Cordula Kerlikowski

Keukenhof 2015 – Malen im Tulpenparadies (c) Aquarell + Foto: Cordula Kerlikowski

Wir nehmen uns genug Zeit, damit auch Neueinsteiger Schritt für Schritt zu einem schönen Ergebnis kommen können. Eine kleine Einführung ins Thema vorab und wir starten!

Zum Kursinhalt

Der Kurs richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Wirkliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bei Bedarf erfahren Sie die wichtigsten Grundregeln, Informationen zu Material und Thematik – das werden wir vor Ort abstimmen. Sie erhalten Tipps für den optimalen Weg zum schönen Bild, was auch Hinweise zum Skizzieren und zum Nacharbeiten zu hause betrifft.

Wir werden an beiden Tagen jeweils von 11-17 Uhr im Keukenhof sein. Das erscheint viel, jedoch finde ich es wichtig, auch gelegentlich eine kleine Pause machen zu können. Zudem sollen Sie die Möglichkeit haben, sich ganz auf ein oder zwei Blüten konzentrieren zu können bzw. ihre Arbeiten an mehreren Objekten auf einen Stand zu bringen, den Sie später vollenden können. In der Gruppe werden wir den Ablauf genau besprechen. Sollte das Wetter für das Malen im Freien zu kalt oder zu nass sein, können wir in den Pavillons ausreichend Motive finden.

Material

Im Kurspreis ist die Nutzung von Material inbegriffen. Sie erhalten zur Nutzung leihweise jeweils einen Aquarellkasten mit der optimalen Farbauswahl für die Tulpenmalerei, Zeichenmaterial und Skizzenpapier. darüber hinaus bekommen Sie einen Block hochwertiges Marken-Büttenpapier 24 x 32 cm und zwei hochwertige Aquarellpinsel, die Sie nach Kursende behalten. Ein kleines Skizzenheft ist ebenfalls inklusive und soll Sie motivieren, den Kurs später noch einmal Revue passieren zu lassen und Gedankenstützen für weitere Arbeiten festzuhalten.

Es empfiehlt sich, eine kleine Sitzmöglichkeit, z.B. einen Klappstuhl/Hocker mitzubringen. Sollte Ihnen das nicht möglich sein, bitte ich um rechtzeitige Info, dann bringe ich Ihnen einen Stuhl mit.

Anreise, Unterkunft, Verpflegung

Die Kosten  für Anreise, Unterkunft und Verpflegung sind im Kurspreis nicht inbegriffen. Gerne gebe ich auf Wunsch Tipps für eine gute Unterkunft. Ansonsten findet Sie über booking.com  sicher ein für Sie passendes Angebot. Sollte die Gruppe den Wunsch haben, am Abend gemeinsam irgendwo essen zu gehen, kann ich das gern organisieren. Die Tage Montag und Dienstag sind bewußt gewählt. Am Wochenende ist es oft sehr überlaufen im Keukenhof. Montag/Dienstag habe ich schon ausprobiert und damit gute Erfahrungen gemacht.

Tipp: Ich empfehle die Anreise einen Tag vorher, damit Sie entspannt in den Kurs gehen können. Vielleicht haben Sie auch Lust, am Vortag den Keukenhof schon einmal allein zu besuchen, um sich einen Überblick über die Vielfalt der Blumen zu verschaffen und evtl. ein kleines Fotoarchiv zu erstellen. Das wäre eine gute Ausgangsposition für den Kurs, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Toll ist auch die Fahrt über die „Bollenstreek“ – eine Route entlang der Tulpenfelder. Muss man gesehen haben!

Foto (c) Cordula Kerlikowski

Foto (c) Cordula Kerlikowski

Foto (c) Cordula Kerlikowski

Foto (c) Cordula Kerlikowski

Tulpe "Sorbet" Foto (c) C.Kerlikowski

Tulpe „Sorbet“

Termin/Konditionen

Termin: 11. und 12.April 2016 – jeweils 11.-17.00 Uhr

Preis:      195,00 €
inkl. Leih-Aquarellkasten und Leih-Zeichenmaterial
inkl. 1 hochwertiger Bütten-Aquarellblock 24 x 32 cm und 2 Marken-Aquarellpinsel
inkl. 1 kleines Skizzenheft

Anreise, Eintritts- und Parktickets, Verpflegung und Unterkunft sind nicht im Kurspreis enthalten!

Für weitere Informationen oder zum Anfordern des Anmeldeformulars klicken Sie HIER.

Ich freue mich auf Sie!!

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: