Ich stehe seit Jahren in regem Kontakt mit verschiedenen Herstellern von Künstlermaterialien: Schulungen oder Produktpräsentationen durchführen, Materialien und Hilfsmittel testen, manchmal kann ich auch bei der Entwicklung von neuen Farben oder Produkten einen Beitrag leisten. Das ist spannend und etwas ganz besonderes bleibt es, diese Firmen einmal selbst zu besuchen.

So konnte ich schon einen Blick in die „heiligen Hallen“ von#Schmincke,#Hahnemühle und #daVinci werfen. Über meinen Besuch bei der Hahnemühle FineArt GmbH berichtete ich bereits. Wer es noch einmal nachlesen will, klicke einfach auf das Bild:

Besuch aus Sankt Petersburg in Dassel, (c) Foto: Hahnemühle

Besuch aus Sankt Petersburg in Dassel, (c) Foto: Hahnemühle

Umso mehr hat es mich gefreut, dass nun einige meiner Arbeiten als Beispielbilder für den #Hahnemühle-Kalenderwettbewerb 2015 zum Thema „Kontraste“ ausgewählt wurden.

Hier eine erste Vorankündigung:

Vorankündigung Kalenderwettbewerb 2015 (c) Hahnemühle FineArt GmbH

Vorankündigung Kalenderwettbewerb 2015 (c) Hahnemühle FineArt GmbH

Alle Techniken sind erlaubt. Einzige Bedingung: das Werk muss auf Hahnemühle-Papieren gearbeitet sein.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten und berichten, sobald es etwas neues gibt. Vielleicht wollt ihr ja auch selbst mitmachen und mit etwa Glück im nächsten Kalender ein Blatt füllen…?

Zunächst fahre ich aber am Sonntag zur CreativeWorld nach Frankfurt. Immer einen Besuch Wert – zum Austausch, Kollegentreff, für Bewerbungen, zum Stöbern in den Messeneuheiten… Ich werde berichten!

Werbeanzeigen

Vor ein paar Jahren wurde ich gebeten, ein ungewöhnliches Bild zu malen. Der Auftraggeber ist großer Schottland-Fan und auf einer seiner Reisen fotografierte er in der Nähe von Invergordon äußerst ungewöhnliche Wolkengebilde am Himmel. Das hat ihn so beeindruckt, dass er diese Erinnerung auf Leinwand festgehalten sehen wollte.

Nun ist es doch eher selten, dass nur Himmel und Wolken auf einem Gemälde erscheinen – doch hier reizte es mich es zu versuchen:

"Wolken über Invergordon" - 100 x 120 cm, Acrylmalerei auf Leinwand, (c) von Cordula Kerlikowski

"Wolken über Invergordon" - 100 x 120 cm, Acrylmalerei auf Leinwand, (c) von Cordula Kerlikowski

Die Untermalung gelang recht schnell mit einem 5cm breiten Pinsel, jedoch sind die eigentlichen Wolkenformationen Stück für Stück mit einem kleinen kurzhaarigen Pinsel (Maestro 2 von da Vinci)  ausgearbeitet.

Obwohl das Bild sehr farbenfroh wirkt, sind hier recht wenige Farben eingesetzt: Preußischblau, Ultramarin, Kobalttürkis, Lichter Ocker, Titanweiß (jeweils Primacryl fluid von Schmincke).

Die feinarbeit  hat insgesamt ca. eine Woche gedauert – täglich einige Stunden… Jedoch hat sich die mühselige Fummelei gelohnt: an der Wand des zufriedenen Auftraggebers sieht das Ganze schon gewaltig aus…

%d Bloggern gefällt das: