Heute blieb nicht ausreichend Zeit, um zwischen meinen Terminen noch ein wenig zu zeichnen. Trotzdem soll der Tag nicht künstlerisch verloren sein. In solchen Fällen schaue ich wenigstens, ob ich mit der Kamera einige interessante Dinge einfangen kann.

Heute war es eine kleine Kolonie Gold-Schafgarbe, die ich an einem Parkplatz in der Nähe von Schwarzenberg (Erzgebirge) vorfand:

Gold-Schafgarbe, Foto (c) Cordula Kerlikowski

Gold-Schafgarbe, Foto (c) Cordula Kerlikowski

Gold-Schafgarbe, Foto (c) Cordula Kerlikowski

Gold-Schafgarbe, Foto (c) Cordula Kerlikowski

Diese aromatisch duftende Pflanze, die auch zu therapeutischen Zwecken verwendet wird, findet man recht oft an Wegrändern und in Wiesen. Ich habe einige Detailfotos aufgenommen, um die wesentlichen Dinge zu erfassen und später eine Gedächtnisstütze für Zeichnungen und Aquarelle zu haben. Eine Zeichnung wäre in diesem Falle sehr aufwändig – die vielen kleinen Blüten stellen schon eine Herausforderung dar.

Als Aquarell ist das einfacher, denke ich… Da kommt es auf lockere Pinselstriche an und es genügen gelbe, flott aufgesetzte Punkte um die Blütenstände zu malen.

Das werde ich mir zu Hause genauer überlegen. Fürs erste habe ich mir alles gespeichert und notiert, und die Fahrt kann weiter gehen…

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: