Nach einer kleinen Winterpause geht es nun wieder los: Blumen malen, Kurse geben, Projekte auf den Weg bringen, Ausstellung vorbereiten! Hier also in aller Kürze die neuesten Neuigkeiten rund um meine Kunst, bevor ich später ausführliche Berichte schreibe.

Veranstaltungen

Späth’er Frühling

Wie in jedem Jahr bin ich auf den Veranstaltungen der Späth’schen Baumschule vertreten. Dort biete ich an meinem Stand Blumenaquarelle, Zeichnungen, Kunstpostkarten und Miniaturen zum Kauf an. Außerdem kann man mir wieder beim Malen von Blumenaquarellen zuschauen.

 

Erstmals biete ich einen kleinen Gedichtband an, der in einem Gemeinschaftsprojekt (siehe unten) entstand und einige meiner botanischen Studien u.a. enthält. Ebenfalls neu: ein erster, limitierter Kunstdruck von einer meiner Arbeiten, die auf dem Keukenhof entstanden sind:

"Blütenbande" - Unser Gemeinschaftsprojekt

„Blütenbande“ – Unser Gemeinschaftsprojekt

Limitierter Kunstdruck "New Design" (c) C.Kerlikowski

Limitierter Kunstdruck „New Design“

Erhältlich ist alles auf dem Markt in der Späth’schen Baumschule am

Samstag, den 30.04. 09:00-18:00 Uhr
Sonntag, den 01.05.  09:00-18:00 Uhr

Baumschulenstraße 80/81, 12437 Berlin

Traditionsfest in der Baumschule

Schon mal als Termin vormerken:

Samtag, den 24. o9. 09:00-18:00 Uhr

Sonntag, den 25.09. 09:00-18:00 Uhr

Auch da werde ich wieder ein paar neue Dinge anbieten. Mehr wird aber noch nicht verraten.

Kurse

Sommerakademie Goslar

Neben den schon ausgeschriebenen Kursen besteht zum ersten Mal die Möglichkeit meinen Kurs zum Botanischen Malen und Zeichnen im Rahmen der Sommerakademie in Goslar zu buchen – eine Woche (13.-20.8.2016) lang in schöner Umgebung malen und zeichnen! Die Buchung erfolgt über das Bildungshaus Zeppelin.

Workshop bei Boesner

28.05.2016 – 10.30-15.30 Uhr
Workshop “Botanische Aquarellmalerei”

Boesner GmbH
Nunsdorfer Ring 31, 12277 Berlin

Hier erfolgt die Anmeldung direkt bei Boesner.

Projekte

„Blütenbande“

Wie oben schon erwähnt, haben Nicole Carina Fritz, Constanze & Wolfregen und ich gemeinsam einen kleinen Gedichtband gestaltet. Constanze & Wolfregen stehen für die Gedichte, ich habe die Bilder beigesteuert und Nicole hat das Layout gestaltet und die kleinen Werke von Hand gebunden. Die Auflage ist auf 100 St. limitiert und nummeriert.
Das Büchlein ist zum Preis von 10,00 € (evtl. zzgl. Versand) erhältlich und kann bei mir bestellt werden.

„Keukenhof-Kollektion“

Unter dieser Rubrik werde ich nach und nach eine Serie von Kunstdrucken nach meinen Tulpen-Aquarellen aufbauen. Die erste Auflage wird auf 50 St.begrenzt sein, ist nummeriert und von mir signiert:

Limitierter Kunstdruck "New Design" (c) C.Kerlikowski

Limitierter Kunstdruck „New Design“ (c) C.Kerlikowski

Gedruckt auf schwerem, matten Papier (350g/qm) hat das Blatt eine Größe von A4 und ist zum Preis von 10,00€ pro St. (evtl. zzgl. Versand) erhältlich.

Bis zum Traditionsfest im September werden zunächst noch 3 oder 4 weitere Motive folgen.

Inspiration

Keukenhof

Auch in diesem Frühjahr war ich wieder auf dem Keukenhof in den Niederlanden, um mich von der Blütenpracht inspririeren zu lassen. Zeitlich hatte ich mich zwar etwas verkalkuliert – die großen, späten Sorten waren noch nicht so weit. Aber im Pavillon „Willem Alexander“ waren sie schon zu sehen und ich werde aus meinen Skizzen, Fotos und aus der Erinnerung weitere Aquarelle „bauen“ können. Zudem hoffe ich darauf, dass die im letzten Jahr bestellten Zwiebeln im Garten meiner Eltern ihre volle Pracht entfalten. Dann habe ich doch noch „lebende“ Modelle.

Hyazinthen und Tulpen (c) C.Kerlikowski

Hyazinthen und Tulpen (c) C.Kerlikowski

Hyazinthen (c) C.Kerlikowski

Hyazinthen (c) C.Kerlikowski

Keukenhof 2016 (c) C.Kerlikowski

Keukenhof 2016 (c) C.Kerlikowski

Keukenhof 2016 (c) C.Kerlikowski

Keukenhof 2016 (c) C.Kerlikowski

Keukenhof 2016 (c) C.Kerlikowski

Keukenhof 2016 (c) C.Kerlikowski

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kurz vor Weihnachten bekam ich den Auftrag für fünf kleine Arbeiten. Die Kundin wünsche sich Schmetterlinge, um sich bei befreundeten Kolleginnen für die lange Zusammenarbeit zu bedanken. Sie hatte sich im Vorfeld viele Gedanken gemacht und mir konkrete Angaben zur jeweiligen Person vorgegeben: Alter, Charakter, Lieblingsfarben, prägende Erfahrungen und Erlebnisse, Hobbys. Der Schmetterling als verbindendes Element sollte im Zentrum stehen und die Bilder eher als Karikatur/Illustration gestaltet werden. Ansonsten hatte ich freie Hand:

"Schmetterlinge" - je 8 x 15 cm, Aquarell/Tuschezeichnung auf Aquarellapapier, (c) Cordula Kerlikowski

„Schmetterlinge“ – je 8 x 15 cm, Aquarell/Tuschezeichnung auf Aquarellapapier, (c) Cordula Kerlikowski

So entstanden kleine, fröhliche Bildchen, die zudem noch perfekt in einen IKEA-Rahmen („Ribba“) passen – zum Aufstellen oder an die Wand zu hängen:

"Schmetterling", gerahmt , (c) Cordula Kerlikowski

„Schmetterling“, gerahmt , (c) Cordula Kerlikowski

"Schmetterling", gerahmt , (c) Cordula Kerlikowski

„Schmetterling“, gerahmt , (c) Cordula Kerlikowski

Sicherlich ist hier die Frage, ob diese kleinen Spielereien „richtige“ Kunst sind oder doch eher in das Fach „Naives“ oder „Illustration“ passen. Das ist mir eigentlich egal. Ich bin ja bereits dafür bekannt (und manchmal kritisiert), dass ich so ziemlich alle Genres ausprobiere und mich nicht auf spezielle Techniken oder Motive beschränken mag. Es macht Spaß, auf diese unbeschwerte Weise über ein Thema zu fabulieren. Und weil es so schön ist, habe ich heute  noch zwei  überzählige Grundierungen benutzt, um weitere Flattertierchen auszuspinnen:

"Schmetterling", gerahmt , (c) Cordula Kerlikowski

„Schmetterling“, (c) Cordula Kerlikowski

"Schmetterling" , (c) Cordula Kerlikowski

„Schmetterling“, (c) Cordula Kerlikowski

Übrigens sind alle Motive , auch wenn die meisten ja schon woanders herumfliegen, auch als Datei erhältlich – man kann ja nie wissen, was man wann noch gebrauchen und weiterverwerten kann.

In diesem Sinne „Guten Flug“ in ein farbenfrohes, spannendes und ereignisreiches Jahr 2014!

Gestern vor einem Jahr ist mein erster Blogbeitrag online gegangen. Im Alltagstrott hätte ich das beinahe vergessen…

So war es an der Zeit zu resümieren und auf das vergangene (Blog-) Jahr zurückzublicken. Was habe ich gelernt, was erreicht, welche positiven und negativen Erfahrungen begleiteten mich? Es ist eine Vielfalt von Arbeiten entstanden, die die ganze Bandbreite meiner Ideen, Fertigkeiten und Möglichkeiten zeigen. Das macht mich stolz.

Von der abstrakten Acrylmalerei über die Druckgrafik bis zum naturalistischen Aquarell war alles vertreten, was meine Kreativität abbildet…

Zu diesem kleinen Jubiläum nun eine besondere Arbeit vorzustellen war gar nicht so einfach. Etwas neues sollte es schon sein. Deshalb versuchte ich es mit Farbstiften, Pastellkreiden, Bleistift… Naturalistisch mein altes Thema „Spirale/Muschel“ aufzugreifen war also nicht möglich. Schauen Sie selbst, was mir heute aus Pinsel und Feder geflossen ist:

“ Maria Stuart – Die Einsamkeit der verbanntenKönigin“ 35 x 51 cm, Mischtechnik auf Aquarellpapier, (c) Cordula Kerlikowski

Manchmal beginne ich damit, die Farben fließen zu lassen. Noch keine Planung, kein Titel, kein Ziel – so geht es am besten. Mit dem Setzen der ersten Linien entsteht dann eine Idee – zunächst vage, dann immer konkreter…

Oft höre ich dabei Musik, die nicht unbedingt mit dem Thema der Malerei zu tun hat (Heute war es Gotye – „Somebody that I use to know“) – ein einziger Titel in der Endlosschleife. Durch die ständige Wiederholung der Rhythmen bildet sich ein eigentümliches Hintergrunderlebnis, das es ermöglicht abzuschalten und loszulassen. Die Gedanken beginnen zu kreisen während die Hand ihre eigenen Bahnen zieht. Das ist ein sehr entspannender und entspannter Zustand. Automatisierte Sicherheit im Handwerk gewährleistet mir dabei, nicht den Faden zu verlieren…

So spann sich nach und nach die Figur einer Königin zusammen: aufrecht, stolz, würdevoll, jedoch einsam und der Welt entrückt. Die Blüte in ihren verborgenen Händen scheint mehr einer Distel  als einer eleganten exotischen Blume zu ähneln- unverwüstlich, aber wehrhaft. Damit entstand unbewußt ein Hinweis auf  das Symbol Schottlands – die Distel…

Die um die Figur schwingenden Linien können sowohl ihr Gewand darstellen als auch die sich um sie schließenden Fesseln. Das Ende dieser stolzen Frau ist allgemein bekannt…

Nun denn… eine Zeitreise in die schottische Geschichte und zugleich Erinnerung an besuchte Orte, die mit Maria Stuart in Verbindung stehen. Und zum Schluss: die Hinrichtung dieser ambivalenten Persönlichkeit fand (nach julianischem Kalender) am 8. Februar 1587 in London statt. 376 Jahre später (nach gregorianischem Kalender) wurde ich geboren…

Am Freitag, den 7. Dezember 2012 bin ich von 15 bis 20 Uhr mit einigen meiner Arbeiten auf dem traditionsreichen Weihnachtsmarkt der Späth’schen Baumschulen vertreten – Stand 83, Eingang Ligusterweg.

Die Späth’sche Baumschule ist die älteste Baumschule Deutschlands und der Ruf der hier organisierten Veranstaltungen, insbesondere des dreitägigen Weihnachtsmarktes, schon fast legendär. Ich freue mich dabei zu sein und biete viele verschiedene Arbeiten an, so dass jeder interessierte Besucher ein passendes Weihnachtsgeschenk finden sollte.

So nach und nach bereite ich vor, was ich anbieten will: Zeichnungen, Aquarelle, Karten und Miniaturen sowie einige signierte Exemplare meines Buches „Zeichnen basics – Blumen und Blüten“ – und  meine Kursangebote für 2013.

Also – eine große Kiste bereitstellen, Material sichten, Bilder paspartourieren und ggf. rahmen, eine weihnachtliche Dekoration austüfteln und vieles mehr. Ein wenig Zeit ist ja noch. Doch wie man so schön sagt, fängt der frühe Vogel den Wurm und ich will keine Hektik zum Jahresende.

Hier eine kleine vorläufige Auswahl:

diverse Radierungen, 20 x 20 cm (Rahmengröße) (c) Cordula Kerlikowski

diverse Radierungen, 20 x 20 cm (Rahmengröße) (c) Cordula Kerlikowski

"Jarrahdale-Kürbisse" - 40 x 40cm, Aquarell, (c) Cordula Kerlikowski

„Jarrahdale-Kürbisse“ – 40 x 40cm, Aquarell, (c) Cordula Kerlikowski

"Walnusszweig II" - 24,5 x 24,5cm, Aquarell auf Bütten, (c) Cordula Kerlikowski

div.botanische Studien – 24,5 x 24,5cm, Aquarell auf Bütten, (c) Cordula Kerlikowski

div. Weihnachtskarten

div. Weihnachtskarten

Signierte Exemplare meines Buches

Signierte Exemplare meines Buches“Zeichnen Basics – Blumen und Blüten“

Weiterhin werden die Originalzeichnungen zu diesem Buch zu sehen und zu kaufen sein:

"Lilie" - Farbstiftzeichnung auf Zeichenkarton, 20 x 30 cm, (c) by Cordula Kerlikowski

„Lilie“ – Farbstiftzeichnung auf Zeichenkarton, 20 x 30 cm, (c) by Cordula Kerlikowski

Hier noch einmal die Daten für meine Anwesenheit auf dem Markt:

7. Dezember 2012, 15.-20 Uhr

Späth’sche Baumschulen
Späthstraße 80/81
12487 Berlin-Baumschulenweg

Eingang Ligusterweg/Stand 83
(Nähe Feuerstelle und Glühweinstand)

Standplan

Ich freu mich drauf !!!

Ich denke es ist an der Zeit euch meinen kleinen persönlichen Saurier vorzustellen:

"Mein Saurier" - Aquarell/Mischtechnik, ca. 25 x 25cm, (c) by Cordula Kerlikowski

„Mein Saurier“ – Aquarell/Mischtechnik, ca. 25 x 25cm, (c) by Cordula Kerlikowski

Hier habe ich mich mal richtig ausgetobt und hatte sehr viel Spaß am Zeichnen. der kleine Kerl hat einen Kopf wie ein Triceratops, Ohren wie eine Fledermaus, einen Backenbart, einen Rückenkamm wie ein Stegosaurier, Vorderfüße wie ein Affe  und Echsenbeine hinten. Fusselige Fellgirlanden an den Seiten und ein Stummelschwanz vervollständigen dieses kuriose Wesen. Er scheint sich in seiner Gestalt wohl zu fühlen, denn ich habe darauf geachtet, dass es schon so passt, dass er nicht über seine eigenen Körperteile fällt.

Ich glaube, er ist ein friedlicher Pflanzenfresser… wie groß? Ich weiß nicht…

Zu diesem Bild gab es eine Geschichte und eigentlich wollte ich mit einer Autorin zusammen eine Geschichtensammlung mit diesem und ähnlichen Illustrationen machen. Das hat sich zerschlagen und so wartet mein grüner Saurier noch auf seine Neuentdeckung…

Heute habe ich Papiere sortiert und dabei noch einige Blätter mit locker aquarellierten Flächen gefunden. Nach Tagen mit konzentrierten Zeichnungen zur bordeaux-grünen Serie entschloss ich mich spontan, aus einem „Klecksblatt“ eine Illustration zu entwickeln:

"Das Tal der Wunschbäume" - 15 x 21cm, Mischtechnick auf Lana-Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

„Das Tal der Wunschbäume“ – 15 x 21cm, Mischtechnik auf Lana-Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

Farben aus der Traumwelt, Zweige, Blätter und Bäume, bunte Blüten und ein kleines Fabelwesen, das sich durch den Wald hangelt, bilden eine kleine Welt der Wünsche und Träume.

Wie die Blüten und Zweige sind manche Wünsche großartig, schön, edel, erstrebenswert, belebend – andere dagegen sind verwachsen, gebogen, haben sich im Laufe ihrer Entwicklung den Weg durch das Dickicht ins Licht erst bahnen müssen und dabei Eleganz verloren. Andere fliegen wie kleine Luftblasen davon…

In diesem Bild kann der Blick wandern, sich entführen lassen in eine andere Welt… Viel Spaß dabei!!

Heute ein entspanntes, humorvolles Bild, aus dem jeder sein eigenes Märchen, seine eigene Sicht auf Paarbeziehungen herauslesen kann:

"Die Wege der Liebe", Mischtechnik auf Aquarellpapier, 25 x 25 cm, (c) by Cordula Kerlikowski

„Die Wege der Liebe“, Mischtechnik auf Aquarellpapier, 25 x 25 cm, (c) by Cordula Kerlikowski

Wer schleppt hier wen ab, wer hat sich etwas Schweres aufgeladen? Wer ist hier der/die lachende Dritte? Oder ist alles ganz anders???

Viel Spaß beim Sinnieren !

%d Bloggern gefällt das: