Vor ein paar Jahren wurde ich gebeten, ein ungewöhnliches Bild zu malen. Der Auftraggeber ist großer Schottland-Fan und auf einer seiner Reisen fotografierte er in der Nähe von Invergordon äußerst ungewöhnliche Wolkengebilde am Himmel. Das hat ihn so beeindruckt, dass er diese Erinnerung auf Leinwand festgehalten sehen wollte.

Nun ist es doch eher selten, dass nur Himmel und Wolken auf einem Gemälde erscheinen – doch hier reizte es mich es zu versuchen:

"Wolken über Invergordon" - 100 x 120 cm, Acrylmalerei auf Leinwand, (c) von Cordula Kerlikowski

"Wolken über Invergordon" - 100 x 120 cm, Acrylmalerei auf Leinwand, (c) von Cordula Kerlikowski

Die Untermalung gelang recht schnell mit einem 5cm breiten Pinsel, jedoch sind die eigentlichen Wolkenformationen Stück für Stück mit einem kleinen kurzhaarigen Pinsel (Maestro 2 von da Vinci)  ausgearbeitet.

Obwohl das Bild sehr farbenfroh wirkt, sind hier recht wenige Farben eingesetzt: Preußischblau, Ultramarin, Kobalttürkis, Lichter Ocker, Titanweiß (jeweils Primacryl fluid von Schmincke).

Die feinarbeit  hat insgesamt ca. eine Woche gedauert – täglich einige Stunden… Jedoch hat sich die mühselige Fummelei gelohnt: an der Wand des zufriedenen Auftraggebers sieht das Ganze schon gewaltig aus…

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: