Es ist Sommer, heute endlich ein Tag mit Sonne, ohne Gewitter und Regen! Auf meiner Küchenfensterbank steht ein Topf mit Basilikum. Den originellen Übertopf habe ich von meinen Kindern zum Geburtstag bekommen. Das Basilikum wächst darin zufrieden vor sich hin und belohnt mich mit Duft und aromatischen Blättern:

Der Frosch auf meiner Fensterbank, Foto (c) Cordula Kerlikowski

Der Frosch auf meiner Fensterbank, Foto (c) Cordula Kerlikowski

Das frische Grün hat mich heute besonders eingeladen es zu zeichnen:

"Basilikum" - erste Schritte, Zeichnung von (c) Cordula Kerlikowski

„Basilikum“ – erste Schritte, Zeichnung von (c) Cordula Kerlikowski

Eine besondere Herausforderung sind dabei die Blattstrukturen: wenige sichtbare Blattadern, dafür aber sehr „lebendige“ Blattbiegungen, Einbuchtungen und Wülste. Ich habe sie nicht bis ins letzte Detail dargestellt – so etwas hebe ich mir doch lieber für ein reines Aquarell oder eine Farbstiftzeichnung auf.

Hier mein Ergebnis – wieder eine Zeichnung für meine bordeaux-grüne Serie:

"Basilikum" - ca. 20 x 20cm, Tinte auf Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

„Basilikum“ – ca. 20 x 20cm, Tinte auf Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

So kann also auch ein schlichtes Küchenkraut zu einer neuen Zeichnung inspirieren…

Es ist Wochenende und vom heutigen Einkauf habe ich für Kaninchen Karlchen frische Kohlrabis mitgebracht. Ein guter Grund, einen davon vor dem Verfüttern zu zeichnen:

Das Motiv - Foto (c) Cordula Kerlikowski

Das Motiv – Foto (c) Cordula Kerlikowski

Ich verwendete Schreibtinte und ein satiniertes Aquarellpapier, das beim Zeichnen einige Besonderheiten herausstellte:

"Kohlrabi" - Zwischenschritt, 30 x 30cm, Tinte auf Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

„Kohlrabi“ – Zwischenschritt, 30 x 30cm, Tinte auf Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

Die Tinte fließt sehr weich und wirkt in ihrer Farbigkeit ganz anders als auf einem Büttenpapier. Das Grün verändert sich: teilweise zu Oliv, aber auch ins Gelbliche oder in einen Ockerton. Darauf muss man beim Zeichnen und Aquarellieren reagieren, an manchen Stellen schneller arbeiten oder einzelne Linien noch einmal mit der Zeichenfeder verstärken.

Um die Zeichnung lebendiger zu gestalten, habe ich Gelb hinzugefügt. Gelegentlich gab es interessante Mischungen der beiden Ausgangsfarben:

"Kohlrabi" - 30 x 30cm, Tinte auf Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

„Kohlrabi – 30 x 30cm, Tinte auf Aquarellpapier, (c) by Cordula Kerlikowski

Das ist also das Ergebnis – ein Gemüse auf Papier gebannt, das es schon morgen so nicht mehr geben wird. Karlchen liebt Kohlrabi über alles…

%d Bloggern gefällt das: