Es ist endlich wieder so weit! Kürbiszeit! Neben den Tulpen sind Kürbisse meine liebsten Motive im botanischen Aquarell. Sie bieten eine schier unendliche Formenvielfalt und die leuchtenden Farben vom hellsten Gelb (Baby Boo, Flat White Boer) bis zu Schwarzgrün (Eichelkürbis, Acorn Squash) faszinieren mich immer wieder.

Kürbishof Heinemann Foto (c) C.Kerlikowski

Kürbishof Heinemann in Berklingen Foto (c) C.Kerlikowski

„Kürbisberg“ in der Späth’schen Baumschule, Foto (c) Cordula Kerlikowski

Kürbisse einfach malen!

Die Modelle

Kürbisse kann man im Herbst fast überall kaufen – ob im Blumengeschäft, im Baumarkt, auf Wochenmärkten oder direkt vom Bauern.  Während Tulpen nach absehbarer Zeit verwelken, lassen sich Kürbisse gut lagern. Wer mag, kann sie nach dem Malen in der Küche zu leckeren Speisen verarbeiten oder sie, einfach als Dekoration oder für weitere Bilder, stehen lassen.

Read the rest of this entry »

Werbeanzeigen

Eigentlich ist morgen Blog-Tag, aber da werde ich schon weit weg sein – 4 Tage Auszeit!

Manchmal muss das sein: mit Freunden zusammen sein, die Beine hoch legen, den Computer zu Hause lassen, Internet ausschalten, Meeresrauschen genießen, andere Städte durchstöbern und Abstand gewinnen.

So werde ich eine Freundin besuchen, bewußt offline sein und vielleicht meiner vernachlässigten Leidenschaft, der Fotografie, frönen…

Schön, dass es ans Meer geht…

Meeresrauschen und Möven..., Foto (c) Cordula Kerlikowski

Meeresrauschen und Möwen…, Foto (c) Cordula Kerlikowski

Ich brauche den Blick auf Wasser, ob nun auf einen kleinen Tümpel, einen See oder das Meer – ich bin eben Wassermann!

Vielleicht habe ich Lust auf ein paar Skizzen oder kleine Aquarelle, ich werde sehen… Wenn ich Muscheln finden sollte, könnte so etwas daraus werden:

"Muscheln" 1995 - Bleistiftzeichnung, (c) by Cordula Kerlikowski

„Muscheln“ 1995 – Bleistiftzeichnung, (c) by Cordula Kerlikowski

oder etwas bunter:

"Muscheln und Meer" - Tinte auf Aquarellpapier 425g/m², 20 x 20 cm, (c) by Cordula Kerlikowski

„Muscheln und Meer“ – Tinte auf Aquarellpapier 425g/m², 20 x 20 cm, (c) by Cordula Kerlikowski

Und auf eine  Stadt, die zu  den schönsten in Europa zählen soll, freue ich mich ganz besonders! Mehr verrate ich nicht, das wird Thema eines gesonderten Blogs.

Bis dahin also herzliche Grüße… en tot ziens!

Gestern berichtete ich über Ginkgo-Zweige, die ich vorgestern geschenkt bekommen hatte. Zwei Blättchen waren abgefallen und ich tat sie in meinen kleinen Kalender um sie zu trocknen und später zu verwenden.

Heute bin ich, wie an den kommenden beiden Tagen, unterwegs in Sachsen-Anhalt und Thüringen – und nach langer Autofahrt bzw. zwischen zwei Terminen tut ein Kaffee gut. So verbrachte ich meine Pause auf der Terrasse eines kleinen Cafés, genoß die Sonne und blätterte in meinem Kalender. Dabei fand ich die beiden Blättchen wieder und fertigte eine kleinen Skizze an:

"Ginkgo in meinem Kalender" - Skizze von Cordula Kerlikowski

„Ginkgo in meinem Kalender“ – Skizze von Cordula Kerlikowski

Ich zeichnete über die absolvierten Termine des heutigen Tages und setzte somit ein besonderes „Erledigt!“-Häkchen darüber. Zugleich belebt es die Skizze auf besondere Weise.

Man kann diese Skizze so stehen lassen als eine kleine Erinnerung an die Fahrt durch zwei Bundesländer. Vielleicht nehme ich das Kalenderblatt später aber auch heraus und verwende es, zusammen mit dem getrockneten Laub, für eine Collage…

Übrigens: solche schnellen Skizzen funktionieren auch auf einer Serviette, einem Kassenzettel, einer Quittung, mit einem Kugelschreiber oder dem Bleistift usw.

Hier zur Erinnerung mein Ginkgo-Artikel von gestern:

https://cordulakerlikowski.wordpress.com/2012/07/09/ginkgo-oder-der-zauber-eines-alten-baumes/

Am letzten Tag meines Brüssel-Aufenthaltes hatte ich eigentlich vor, die Jugendstilhäuser im Stadtteil Schaerbeek zu besichtigen. Bis zum Rathaus bin ich gekommen, aber dann waren meine Füße nach 3 Tagen intensiver Stadterkundung doch zu müde für mehr.

So beschloß ich zum Park „Botanique“/ „Kruidtuin“ in der Nähe zu gehen. Ein stiller Bereich mit liebevoll angelegten Grünanlagen, Skulpturen und einem Gewächshaus. Abends werden hier Konzerte gegeben, aber am Tag ist es hier recht ruhig und eine kleine Oase. Gelegenheit auch für eine Skizze mit meinem schwarzen Kugelschreiber:

Brüssel: "Botanique" - Foto (c) von Cordula Kerlikowski

Brüssel: „Botanique“ – Foto (c) von Cordula Kerlikowski

Skizze im "Botanique" - (c) Zeichnung von Cordula Kerlikowski

Skizze im „Botanique“ – (c) Zeichnung von Cordula Kerlikowski

Montagvormittag, entspannt und erholsam:

Blick in den Park "Botanique"/ "Kruidtuin" in Brüssel, Foto (c) von Cordula Kerlikowski

Blick in den Park „Botanique“/ „Kruidtuin“ in Brüssel, Foto (c) von Cordula Kerlikowski

Brüssel - "Botanique"/ Kruidtuin": Historie und Moderne..., Foto (c) von Cordula Kerlikowski

Brüssel – „Botanique“/ „Kruidtuin“: Historie und Moderne…, Foto (c) von Cordula Kerlikowski

Mohnblüten gibt es überall und überall sind sie üppig und schön…:

Mohn im "Botanique" - Foto (c) von Cordula Kerlikowski

Mohn im „Botanique“ – Foto (c) von Cordula Kerlikowski

%d Bloggern gefällt das: